44 48
Springen Sie direkt:



- A +

Sanierung der Baumschule und des Ehrenmals 2015 bis 2016

Im Rahmen der Dorferneuerung wurden, als weitere Maßnahme, die Stützmauer an der Straße „Baumschule“, der Platz vor der Kirche und am Ehrenmal in Angriff genommen. Gleichzeitig damit wurden die Wasser- und Abwasserleitungen im Bereich der Straße „Baumschule“ erneuert. Damit verbunden auch ein neuer Straßenbelag und die Erneuerung des Geländers zur Dorfstraße. Diese Arbeiten erfolgten aber außerhalb der Finanzierung durch die Dorferneuerung.

Die geplante Restauration des Ehrenmals durch Sandstrahlen brachte nicht den gewünschten Effekt. Nach der Säuberung ergab sich kein akzeptables Ergebnis. Der Zustand hatte sich eher verschlechtert. Risse und gebrochene Kanten im Beton machten das Ehrenmal unansehnlich. Eine Restaurierung des Betons erwies als nicht mehr machbar. 

Bei einem Ortstermin mit Herrn Honekamp (Bauamtsleiter), Sigrid Schäfer (Koordinatorin DE),  Ortsvorsteher, Ortsbeirat, und Arbeitskreis DE wurde festgestellt, dass eine Reparatur nicht mehr sinnvoll ist und eine Neugestaltung die richtige Lösung darstellt.

Es wurde vorgeschlagen das derzeitige Ehrenmal komplett auszureißen und zu ersetzen. Als Vorgabe für die Neugestaltung dient das erste dort errichtete Ehrenmal, das bis 1968 an gleicher Stelle stand.

Die vom jetzigen Ehrenmal noch brauchbaren Bauteile (Sockel, Obelisk usw.),  sollen beim Neubau wieder verwendet werden.

Inzwischen hat der Gemeindevorstand nicht nur den Plan genehmigt, sondern auch die Aufträge an heimische Firmen vergeben.

Die Fertigstellung von Ehrenmal und der Zuwegung ist für Juni 2016 geplant.

Mit dem schon erfolgten Abriss der Friedhofsmauer, Herstellung des „Barrierefreien Zutritts“ zur Kirche und der noch geplanten neuen Anpflanzung am Friedhof, ist der Abschluss des gesamten Projektes in naher Zukunft zu erwarten./Ück.

Inhaltverzeichnis
Werbung
topJump
Zufallsbilder von Bömighausen
News und Links
topJump