63 60
Springen Sie direkt:



- A +

Altenclub feiert „runden Geburtstag“


Willingen-Bömighausen

Schon in den 1960er-Jahren veranstaltete der damalige DRK-Ortsverein gelegentlich Kaffeenachmittage und Ausflüge für die ältere Generation.
Auf Initiative von Hildegard Wandel wurde dann 1974 der Altenclub ins Leben gerufen.
Nach dem Tod der Gründerin übernahm Elsa Koch 1991die Leitung. Seit dem Jahr 2000 trägt

Interessante Vortragsveranstaltungen und gemütliche Kaffeenachmittage prägen die Arbeit des Altenclubs. Unser Bild entstand 2010 bei einem Info-Nachmittag. Foto: Ulrike Schiefner
Christel Bodenhausen die Verantwortung. Sie wird von Erna-Luise Höhle unterstützt. Die Neerdarer Senioren gehören seit längerer Zeit ebenfalls dazu und inzwischen kommen auch die älteren Mitbürger aus Alleringhausen ins Nachbardorf. 20 bis 25 Teilnehmer treffen sich in der Regel einmal monatlich zu einem gemütlichen Nachmittag im Dorfgemeinschaftshaus. Die Pflege der Geselligkeit steht im Vordergrund, doch gelegentlich finden auch interessante Vorträge statt. Zu den Höhepunkten im Jahresprogramm gehören eine sommerliche Halbtagesfahrt, ein Grillnachmittag im Herbst und die Weihnachtsfeier. Anlässlich des 40-jährigen Bestehens lädt der Seniorenclub am Samstag zu einem Kaffeenachmittag ein; er beginnt um 14.30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus.
Neben den Senioren und den Ehrengästen sind alle, die sich dem Altenclub verbunden fühlen, herzlich willkommen.

 Christel Bodenhausen will einen Blick zurück auf die letzten 40 Jahre werfen und es stehen einige Grußworte auf dem Programm. Für die musikalische Unterhaltung der Besucher sorgt Sabine Schlüter.   Von Ulrike Schiefner  WLZ

 

Zur Feierstunde kamen dann unerwartet viele Gäste, die mit den Mitgliedern des "Altenclub´s" die 40 Jahre des Bestehens begehen wollten.

 

Die Vorsitzende Christel Bodenhausen konnte neben den Mitgliedern auch viele Gäste willkommen heißen. Unter anderem auch Elsa Koch, die den Altenclub viele Jahre geleitet hat, Pfarrer Karl-Heinz Bäcker als Vertreter der Kirchengemeinde, Alfred Deutsch als Vertreter des DRK-Kreisverbandes und den Ortsvorsteher Detlef Ückert als Vertreter der Politik.

Nach einem kurzen Rückblick auf die erfolgreichen 40 Jahre des Bestehens und die bisherigen Aktivitäten folgten Grußworte der Gäste. Den Anfang machte Pfarrer Bäcker, der den Altenclub einen fröhlichen Verein nannte und insbesondere den Damen dankte, die bisher über die Jahre an der Spitze standen. Für den Blutspendedienst  des DRK  sprachen Marlies Neumann und Anneliese Rauch, für die guten Nachbarn vom DRK aus Neerdar hob das gute nachbarschaftliche Verhältnis hervor. Alfred Deutsch, als Verantwortlicher für  die Betreuung der Ortsvereine, würdigte die Energie und Begeisterung für das Ehrenamt, die der Altenclub bis heute beweist. Diesem Dank schloss sich auch Ortsvorsteher Detlef Ückert an, der zudem seine Unterstützung für die Zukunft des Altenclub anbot. Blumen gab es am Ende für die frühere Leiterin des Altenclubs Elsa Koch, die immer sehr aktive Erna-Luise Höhle und die derzeitige Vorsitzende Christel Bodenhausen. Beim gemütlichen Kaffeetrinken wurden die Teilnehmer durch verschiedene Wortbeiträge unterhalten. Für die musikalische Unterhaltung sorgte einmal mehr Sabine Schlüter mit ihrem Akkordeon. /Ück.

 

 

 

 

v. l.: Erna-Lusie Höhle, Elsa Koch und Christel Bodenhausen
Bild:  Ulrike Schniefner  -WLZ-

 

 

 
 

 

 

Werbung
topJump
Werbung Regional
Werbung
News und Links
topJump